Post für rund 90‘000 Reformierte

22 Jun, 2016
Mit einer neuen Strategie möchte der Reformierte Stadtverband Zürich seine Zielgruppen direkter ansprechen: Flyer anstatt Grossinserate.

Der Jahresbericht des reformierten Stadtverbandes erhält mit einem Flyer als Push-Element erstmals einen Begleiter, der an alle reformierten Haushalte der Stadt Zürich verschickt wurde. «So kommen wir direkt an die Zielgruppe, eröffnen den Dialog und realisieren aufeinander abgestimmte Push- und Pullkommunikation», sagt Karin Müller, verantwortlich für die Kommunikation. Die positive Resonanz bestärkt, dass die neue Kommunikationsstrategie greift und rechtfertigt den Verzicht auf die einseitigen Grossanzeigen im Tagesanzeiger und der NZZ.

Reformierte Kirche

Reformprozess

Nicht nur die neue Vorgehensweise mit einer aktiven Zielgruppenbearbeitung und neuen Budgetallokation, sondern auch der Jahresbericht 2015 steht ganz im Zeichen des Reformprozesses. Die Bilder zeigen Ausschnitte aus Grossgruppenkonferenzen (GGK), die 2015 abgehalten wurden. Zahlreiche Mitarbeitende, aber auch PolitikerInnen inklusive der Stadtpräsidentin äussern sich, was sie sich von der neuen Kirchgemeinde Zürich erhoffen. Die Aussagen inkl. Foto finden sich über den ganzen Jahresbericht verstreut.

Geschäftsbericht 2015 Reformierte Kirche Zürich  Geschäftsbericht 2015 Reformierte Kirche Zürich

Sie wollen sich über Push- und Pullkommunikation austauschen? Hans Preuss ist gerne für Sie da

Zum Geschäftsbericht der Reformierten Kirche Zürich