Erkenntnisse Mitarbeitermagazin der Zukunft

06 Apr, 2018
Einsichten aus unserer Kampagne "Mitarbeitermagazin - Quo vadis?" fasst das Fachmagazin M+K jetzt zusammen

Recherchen, Workshops und Roundtable-Diskussionen mit Experten zeigen diese und weitere spannende Ergebnisse:

Zwei Ansätze: Information versus Kollaboration
Auf der einen Seite steht die effiziente und kollaborative Kommunikation der Mitarbeitenden untereinander (beispielsweise in Form von Plattformen). Der andere Ansatz ist die informative (und immer mehr involvierende) Kommunikation des Unternehmens zum Mitarbeitenden (beispielsweise in Form von Mitarbeitermagazinen). Beide Ansätze stellen klar den Mitarbeitenden in den Fokus.

Kanalfrage und Kampagnen-Denken
Es geht zusehends weniger um das Management einzelner Massnahmen, wie zum Beispiel dem Mitarbeitermagazin, sondern um «Denken in Kampagnen». Erfolgsversprechend ist dabei die Vernetzung von Kanälen über die Informationsphasen hinweg. Dabei steht die Print-Ausgabe oft auf dem Prüfstand, hat aber nach wie vor eine bedeutende Rolle im Medienmix.

Hier den gesamten M+K Artikel lesen.

Für weiterführende Informationen, bieten wir Ihnen das Handout unseres Workshops hier zur Bestellung an - inklusive Vorgehensmodell für erfolgreiches Storytelling mittels Ihrem Mitarbeitermagazin.

Handout MAZ_1   Handout MAZ_2.2   Handout MAZ_3